Richard Wagner »Tristan und Isolde«

Die Nacht verbindet nicht nur „Tristan und Isolde“ in der kommenden Neuinszenierung von Calixto Bieito an der Staatsoper Wien. Im heurigen Schubert-Jahr darf sein „Nachtstück“ (D672) bei der „Tristan“-Einführungsmatinee nicht fehlen. Jendrik Springer begleitete mich großartig am Bösendorfer-Flügel; von den sehnsüchtigen Klängen des Staatsopernorchesters wird dann mein Hirte im dritten Aufzug getragen.

Neuproduktion an der Wiener Staatsoper
Philippe Jordan (Musikalische Leitung)
Calixto Bieito (Inszenierung)
Premiere 14. April 2022