Aktuelles

Modest Mussorgski »Boris Godunow«

Weitere Vorstellungen am 15., 18., 23. und 27. Mai

© Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Richard Wagner »Der Ring des Nibelungen«

Am 4. und 21. Mai weise ich erstmals als Froh im „Rheingold“ den Göttern den Weg zur Brücke nach Walhall – im Abendsonnenschein.

© Wiener Staatsoper/ Ashley Taylor

Richard Wagner »Tristan und Isolde«

Die Nacht verbindet nicht nur „Tristan und Isolde“ in der kommenden Neuinszenierung von Calixto Bieito an der Staatsoper Wien. Im heurigen Schubert-Jahr darf sein „Nachtstück“ (D672) bei der „Tristan“-Einführungsmatinee nicht fehlen. Jendrik Springer begleitete mich großartig am Bösendorfer-Flügel; von den sehnsüchtigen Klängen des Staatsopernorchesters wird dann mein Hirte im dritten Aufzug getragen.

Neuproduktion an der Wiener Staatsoper
Philippe Jordan (Musikalische Leitung)
Calixto Bieito (Inszenierung)
Premiere 14. April 2022

Richard Strauss »Salome«

Ich freue mich, mein Rollendebüt als Narraboth in der Inszenierung von Boleslaw Barlog an der Wiener Staatsoper gefeiert zu haben.
Einen musikalischen Auszug meines Narraboth Debüts gibt es von Minute 9:20 bis 19:45 in der Ö1 Sendung APROPOS OPER! Pressestimmen finden Sie hier!


© Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Franz Lehár »Cloclo«

Die Weltersteinspielung dieser vergessenen Operette von 1924 ist zum Lehár-Jahr 2020 bei CPO erschienen. Die Duette zwischen Cloclo und Maxime de la Vallé gibt es hier in der Playlist.

“Sieglinde Feldhofer (Cloclo) and her two suitors Gerd Vogel (Severin) and Daniel Jenz (Maxime) all have flexible, pleasantly transparent voices with a tart, occasionally plangent edge that actually proves something of an asset in material as sweet as this.“
GRAMOPHONE, 11/2020

“Daniel Jenz (Maxime de la Vallé) lässt […] an Martin Finke in den klassischen EMI-Lehár-Produktionen denken.“
FONO FORUM, 11/2020

“mit der frivolen wie anrührenden Sieglinde Feldhofer […] die am Ende doch ihren altersmäßig passenderen Galan in der angenehmen Tenorsinggestalt von Daniel Jenz abbekommt.“
OPER! Das Magazin, 10/2020

“die mit den Protagonisten Sieglinde Feldhofer (Cloclo), Gerd Vogel und Susanna Hirschler (als komisches Bürgermeister-Ehepaar) und Daniel Jenz (als Cloclos Liebhaber Maxime de la Vallé) so versierte und spielfreudige Interpreten fand.“
OPERNWELT, 3/2021